Montag, 21. Juli 2014

from my heart

Ich hab mir vorgenommen, meine Zeit bewusster wahr zu nehmen.
Meistens kam ich abends nach Hause, schmiss mich vor den PC, rannte durch die Bude um halbwegs aufzuräumen, warf die Nudeln in den Topf (gerade kochen sie auch schon wieder) und versuchte alles fertig zu machen, was auf meiner To Do Liste stand.
Das Resultat? Halb angefangene Dinge, Unzufriedenheit wegen diesen halben Sachen und vor allem: Vergesslichkeit hoch 10! Es ist wohl logisch, dass man Dinge schneller vergisst, wenn man sie nicht mit dem Herzen tut ;)
Um diesem Chaos und meinen Kopfschmerzen zu entkommen, kümmerte ich mich den ganzen Samstag um mich  meine Aquarellfarbe. Je später der Abend wurde, desto zufriedener wurde ich mit den Bildern.

Und jetzt? Sitze ich schon wieder völlig gestresst vor meinem PC und überlege, wie ich morgen wohl die englische Kollektions-Präsentation schaffen soll, die 300 Kleiderkreisel Nachrichten beantworte und die Nudeln am besten beim Duschen esse, um rechtzeitig ins Bett zu kommen.
Herzlich Willkommen im Leben!

Der Vorsatz bleibt, mindestens am Wochenende :P






more

Samstag, 19. Juli 2014

demons




I want to hide the truth
I want to shelter you
But with the beast inside
There's nowhere we can hide 
Imagine Dragons - Demons


Das Normale der Verrücktheit und das Verdrehte des Normalen

Dienstag, 15. Juli 2014

DIY boyfriend jeans

Mein Praxissemester befindet sich schon im letzten Monat (Hilfe, ging das schnell) und meine Urlaubstage habe ich kaum eingelöst. Daher musste heute ein freier Tag her, zum Gedanken ordnen, zeichnen und basteln.
Ca eine Stunde habe ich mit dem Bemalen meiner Hose verbracht...ziemlich langweilige Angelegenheit ;)

Wenn ihr auch mal nicht genau wisst, was ihr mit eurer freien Zeit anfangen sollt, probiert es doch mal aus...man hat für wenig Geld und kaum Materialkosten eine "neue" Hose :)

Einfach eine Jeans von Mama (oder Papa :P) besorgen und eine kreisförmige Schablone aus Pappe ausschneiden. Danach Reihe für Reihe im gleichmäßigen Abstand wasserfeste Farbe auftragen. 

Arbeitsaufwand 1-2 Stunden



Sonntag, 13. Juli 2014

You're from the 70's, but I'm a 90's...

...shoe. 

Vans stehen mir nicht. Birkenstocks sind zu öko für meine Öko-Klamotten und Flipflops mag ich maximal am Strand. Ach und eigentlich mochte ich auch keine Plateauschuhe. Bis mir die anderen Schuhe zu langweilig wurden. In den 90ern war ich einfach noch zu jung, um diese Schuhe zu mögen. Und jetzt bin ich fasziniert von ihnen, am besten aber nicht mehr als 5 cm ;).

Da ich ja bekennender Asos Fan bin und dort natürlich auch den Sale regelmäßig stalke, lernte ich vor kurzem meine neue Lieblingsmarke für klobige Schuhe kennen - Truffle.
Alleine über den Namen könnte ich mich amüsieren <3
Die Schuhe erinnern an Vagabond, nur bezahlbarer ^^
Meine aktuellen Sandalen (rechts im Bild) kamen zwar nicht unbedingt bei jedem so gut an wie bei mir ;D, sind aber unfassbar bequem, passen quasi zu allem und waren mit 20 € ein echtes Schnäppchen aus der "Trüffel-Abteilung".

Hier ist meine kleine 90er Sammlung, von links:  vom Flohmarkt, H&M, Flohmarkt, Asos


Und hier sind meine Lieblingsmodelle von Truffle :)

 von links: 30 € , 20 € , 40 € , 34 € , 35 €

Bei mir haben diese Schuhe übrigens auch noch den unglaublich großen Vorteil, dass sie NICHT nach 5 Mal Tragen die halbe Sohle verlieren. Mein Laufstil scheint nämlich dermaßen "schluffend" zu sein, dass jegliche Sandalen der letzten Jahre quasi reif für die Tonne sind...wenn sie sich nicht schon komplett aufgelöst haben ;).
Und? Was haltet ihr von Plateauschuhen?

Montag, 7. Juli 2014

nothing that can't be done, we've only just begun

Wir waren immer am Puls der Zeit, 
Immer auf der Suche nach dem Neuesten,
Hatten zuerst, was andere wollten, 
Wollten, was wir nicht haben konnten. 
Wir waren mutig, 
Mut ohne Grenzen. 
Einen Schritt weiter gehen, 
Einen Schritt zu weit gehen. 
Wir rannten, 
Müde, wach, unterwegs. 
Wir wollten Haare bis zum Boden, 
Und Träume bis zum Himmel. 




Samstag, 5. Juli 2014

rock a field

Wie versprochen gibt es heute die Bilder vom Rock a Field aus Luxemburg.
Das Wochenende war wirklich super und ich habe verhältnismäßig kurz gebraucht um mich davon zu erholen ;D.
Wir hatte wahnsinnig viel Spaß, ich habe viele nette Menschen kennen gelernt und sogar alte Bekanntschaften wieder getroffen. Die Festivalstimmung verbindet! (und das Bier, evtl :P)


Los ging es am Samstag morgen mit dem Auto und ohne Beifahrer. Ach ja, und ohne Zelt. Denn glücklicherweise hatte ich einen Schlafplatz bei Kevin, der in Luxemburg einfach mal die Idee hatte, zusammen mit 6 anderen...ein HAUS zu mieten! Also nicht für das Festival, sondern als Wohnsituation! o.O Soviel sei gesagt: das Preis-Leistungs-Verhältnis dieses Hauses ist sehr (sehr sehr) gut!
Samstag war wohl der Tag mit dem meisten Regen des Monats. Wie passend :D Die Straßen schwammen und man konnte nur erahnen, wie dementsprechend ein Feld schwimmt.

Da die Bands aber einfach grandios waren, störte sowohl der Regen, als auch die (typische!) Toilettensituation nicht wirklich die Euphorie dieses Tages. Hellwach bis völlig überdreht wurde der Samstag zum alternativen Sportprogramm, bestehend aus Tanzen und Springen. Die Schürfwunde von meinen Gummistiefeln habe ich heute noch...vom Springen haha.

Am zweiten Tag war die Erschöpfung zwar schon deutlich zu spüren, aber ich bereue keine Sekunde, dass ich ENDLICH endlich mit uralten 25 Jahren mein erstes Festival Wochenende hatte. Ganz sicher nicht das letzte.


von oben nach unten: die bildschöne Frontsängerin von chvrches // Zufallstreffen mit Maddy <3 // Skrillex auf seinem Raumschiff ;) 

meine neue Freundin im Hintergrund ^^  // Festivaltierchen Vera // ein Teil meiner herzallerliebsten Jungs // Ellie <3


Meine Musikhighlights waren auf jeden Fall die Kings of Leon, Ellie Goulding (schon wieder ;)), Chvrches, Foals und Skrillex!
Vor allem kann ich das Festival empfehlen, weil es einfach nicht soooo überfüllt war wie viele andere Festivals. Wenn man schnell genug war, konnte man vorne stehen, ohne dass es unangenehm wurde ;). 
Ach ja, und die Gummistiefel haben mich wirklich gerettet! Must have Nummer 1! Wer denkt, dass alte Vans im Falle von Regen schon ausreichen werden, kann sich von dem Gedanken schnell trennen.
Die Wiese hatte nämlich innerhalb weniger Stunden die Optik eines Wildschweingeheges.
Und der obere Teil meiner Leggings war Dreck-gebatikt. Gehört wohl dazu und machte das Wochenende kein bisschen weniger genial! <3

Donnerstag, 3. Juli 2014